Holz

Die erneuerbare Energie aus der Region

Holz ist seit Jahrhunderten der natürliche Rohstoff zum Heizen. Mit modernen Stückholz- oder Pelletkesseln wird daraus die heiztechnische Option der Zukunft.

Pellets oder Stückholz? 

In den letzten Jahren hat sich die Holzheiz-Technik rasant weiterentwickelt. So ist heute Holz eine echte Alternative zu Gas oder Öl zum Heizen und für Ihr Warmwasser. Als einzige Anlage – oder in Kombination mit einer Solaranlage.

  • Das spricht fürs Heizen mit Holz

    Regional und CO2-neutral
    Holz ist Energie, die nachwächst. Als Brennstoff ist Holz CO2-neutral. Denn das nachwachsende Jungholz absorbiert ebenso viel CO2, wie beim Verbrennen des Brennholzes an die Atmosphäre abgegeben wird. Zudem ist Holzenergie sinnvoll, da die Produktion lokal ist und die gesamte Wertschöpfung im Inland liegt.

    Bequem mit Pellets
    Pellets sorgen für einen minimalen Transport- und Lageraufwand. Sie bestehen aus gepresstem Sägemehl, Waldholz oder Holzabfällen. Aufgrund der standardisierten Materialgrösse eignen sie sich besonders für einen konstanten Heizbetrieb.

    Fragt sich nur noch, ob Sie auf Pellets setzen wollen oder auf Stückholz?
    Legen Sie Wert auf Komfort? Dann sind Pellets die erste Wahl. Fällt bei Ihnen in der Nähe viel Holz aus der Waldpflege an? Dann lohnt es sich, über eine Stückholzheizung nachzudenken.

Weitere Informationen über Holzheizungen erfahren Sie in unserem Handbuch Wärmeerzeuger. Dort finden auch eine Gegenüberstellung aller gängigen Energieträger und Heizsysteme für einen umfassenden Vergleich.